Warum Yoga?

 

 

Yoga zählt zu den besten Techniken, körperliche und seelische Verspannungen zu lösen und dadurch Ruhe und Gelassenheit zu erfahren.
  

Während Sie dabei waren, eine Körperhaltung einzunehmen und sie dann zu halten, haben Sie an irgendetwas anderes gedacht  ?

 

Auch immer mehr Unternehmen setzen auf Yoga !

  


Was ist Yoga?

Der Begriff Yoga stammt aus dem Sanskrit, der heiligen Sprache der Hindus.  Sein Wortstamm, der von jui, Joch
abgeleitet ist, bedeutet  Vereinigung, die Einswerdung von Körper, Geist und Seele.

Yoga wurde bereits vor mehr als 4.000 Jahren in Indien praktiziert. Vor ca. 2.500 Jahren zum ersten Mal in Schriftform niedergelegt. Und um das Jahr 400 v. Chr. fasste der indische Gelehrte und Philosoph Patanjali dieses traditionelle Philosophiesystem in 195 Lehrsätzen zusammen. Aus diesen Lehrsätzen wurden im Lauf der Zeit verschiedene Yoga-Wege. Der bekannteste davon ist bei uns Hatha Yoga.
 
Hatha Yoga ist körperorientiert und beinhaltet  Körperhaltungen, Pranayama ( kontrollierte Atemführung) und Entspannung. 

Asanas
Verbindung von Atem, Bewegung und Konzentration

Durch die Asanas werden die Muskeln und Bänder gedehnt, gestreckt, und gekräftigt.
Die Wirbelsäule und Gelenke bleiben beweglich, der Kreislauf wird angeregt.


Pranayama
Atemkontrolle und Sauerstoffaustausch

Pranayama lehrt den Körper, neu aufzuladen und den Geist, sich zu beruhigen und unter Kontrolle zu bleiben.
Das Gehirn wird durch verschiedene Atemtechniken besser mit Sauerstoff versorgt.
führt zu geistiger Entspannung und Klarheit

 
Meditation
(die Asanas selbst sind schon Meditation)

ist eine Art der Entspannung, bei der der Geist sich für eine bestimmte Zeitspanne
auf den Atem, auf die Chakren (Energiezentren im Körper) oder auf einen einzigen Gedanken richtet.

Dem voraus geht die
Konzentration und das Verweilen im Hier und Jetzt
hilft die Gedanken in eine positive Richtung zu lenken, Vergangenes loszulassen, alte Muster abzulegen und  zentrierter zu werden.